Anfrage

Unser Team


Gabriele Stessel

Heimbetreiber

Ich habe im September 1985 das Diplom der allgemeinen Gesundheits und Krankenpflege erhalten. Viele Jahre der Arbeit am Menschen in vielen Fachdisziplinen haben meine berufliche Karriere begleitet.

Sich Ziele zu setzen im Leben ist wichtig. Ich habe mir ein großes Ziel gesetzt.

Geduld, Einsicht und Weitblick zu erlangen, um mein großes Ziel zu erreichen war nicht immer einfach.

Es sollte 20 Jahre dauern, bis die Zeit „reif“ war, mein Haus zu bauen.

Nach fast 30 Dienstjahren ist für mich Beruf noch immer Berufung, obwohl in die Jahre gekommen, ist die Freude und die Liebe an meinem Beruf nach wie vor ungebrochen.

Ich bin dankbar, gemeinsam mit meinem Team Menschen ein Stück Ihres Weges begleiten zu dürfen.


Monika Gangl

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin

Ich möchte…

Durch individuelle Betreuung und das gelebte Bewusstsein, dass alte und kranke Menschen trotz Gebrechlichkeit oder Pflegebedürftigkeit liebenswürdig und liebenswert bleiben, meinen Anteil dazu beitragen.


Brigitte Ziesler

Pflegehelfer

Altenpflege bedeutet für mich...

Mit alten Menschen zusammen zu sein, Gespräche zu führen. Diese sind interessanter, als so manch ein Geschichtsunterricht in der Schule es war.

Hilfe anzubieten wo sie von Nöten ist.

Freude haben am Pflegen und betreuen.


Dominik Nistl

Pflegehelfer

Dieser Beruf ist für mich eine große Herausforderung. Mit älteren Menschen zu arbeiten sie aus der Reserve zu locken, ihre Selbstständigkeit zu erhalten bzw. zu fördern ist die größte Aufgabe überhaupt.

„ Jeder Mensch ist ein Individuum und darum ist jeder Mensch etwas Besonderes“


Elisabeth Ziseritsch

Pflegehelfer

Es ist für mich eine Bereicherung, betagten Menschen in ihrem Lebensabend zu begleiten, sie zu betreuen und zu fördern, ihre Selbstständigkeit so lange wie möglich zu erhalten.


Katrin Fortmüller

Pflegehelfer

Pflege ist mir wichtig, weil…

Ich Zufriedenheit spüre, wenn ich sehe, dass kranke Menschen sich durch mein Tun und Handeln besser fühlen, sich aufgehoben fühlen und ernst genommen werden.

Jedem Bewohner und jeder Bewohnerin einem wohnlichen, individuellen und geborgenen zu Hause in der Gemeinschaft mit anderen älteren Menschen zu geben.


Barbara Krauthackl

Pflegehelfer

Die Umgebung prägt den Menschen und der Mensch prägt die Umgebung. Umgebung kann Sicherheit, Geborgenheit und Wertschätzung vermitteln. Wir sind stets bemüht, ein friedliches Ambiente zu schaffen, in dem sich jeder Bewohner wohlfühlt, um den individuellen Alltag jedes einzelnen möglichst lange zu erhalten.

Ein Leben in einer Atmosphäre der Menschlichkeit, in Würde und Selbstbestimmung wird ermöglicht. Wir versuchen die Individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen zu betrachten und in die Pflege zu integrieren, und stellen diese in den Mittelpunkt des Handelns.

Pflege mit Herz, Hand und Verstand ist meine Stärke.


Danjel Zizek

Pflegehelfer

„ Es geht nicht darum dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben zu geben“ (Alex Carrel)

Altenpflege ist für mich sinnvoll…

Weil ich alten Menschen helfe- dass gibt mir ein gutes Gefühl.

Ebenso sollte es mehr Respekt in der Gesellschaft für Menschen geben die in diesem Beruf tätig sind.

Es wird eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft einnehmen, die Pflege unserer Alten“.


Verena Plaschg

Heimhilfe

Ich arbeite in einem Team mit jungen Kolleginnen und Kollegen, angeleitet von erfahrenen Fachkräften, so macht mir der Job Spaß. Ich gewinne jede Menge Erfahrungen. In der Altenpflege geht es um Menschen, die alt und reich an Erfahrung sind. Um mit diesen Menschen arbeiten zu können sollte man schon viel Herz, Geduld und Ausdauer mitbringen.


Irmgard Stradner

Heimhilfe

Jeder Bewohner ist in seinem Wesen einzigartig und hat seine eigene Persönlichkeit. Kein Tag gleicht dem anderen und man wird immer vor neue Herausforderungen gestellt. Die Dankbarkeit und Zufriedenheit macht es aus, in diesem Beruf arbeiten zu dürfen.


Luljeta Brandl

Reinigung

Das Arbeiten fühlt sich an wie in einer großen Familie. Unsere BewoherInnen gehen mit offenem Herzen auf mich zu. Oftmals lachen wir gemeinsam und man ist auch traurig wenn uns jemand verlässt.


Tanja Cener

Reinigung

Ich arbeite…

In einem Haus mit tollem Ambiente- mit sehr viel Kollegialität und dem Gefühl -wer geschätzt zu werden als Mensch. Auch wenn es manchmal stressig ist haben wir doch Zeit miteinander zu reden zu lachen oder auch zu weinen wenn uns danach ist.